Vorteile ...

für Gleichstellungsbeauftragte


  • Ein umfangreiches Angebot von gleichstellungs- und frauenrelevanten Themen auf einen Blick
  • immer aktuell auf einen Klick
  • schneller Zugriff auf eine Vielzahl von Referentinnen
    • ohne, dass Sie sich auf vielen Einzelseiten informieren müssen
    • ohne, dass Sie eine Vielzahl von Visitenkarten, Flyern, Ausschreibungen und Bewerbungen verwahren müssen.

für Referentinnen


  • Die Seite wird bei einer Vielzahl von potenziellen Auftraggeberinnen und Auftraggebern beworben.
  • Synergie-Effekte bei der Bewerbung der Seite durch die anderen Referentinnen führen dazu, dass Sie bei potenziellen Kundinnen bekannt werden, die Sie sonst vermutlich nicht erreicht hätten.
  • Frauen finden Sie beim Stöbern auf der Seite.
  • Falls Sie (noch) keinen eigenen Internet-Auftritt haben, sind Sie hiermit im Internet präsent.

für Frauen-Netzwerke


  • Wenn Sie einem Frauen-Netzwerk angehören, können Sie und ihre Netzwerk-Kolleginnen für Ihre Einträge von einem Rabatt über 50% auf den Normalpreis profitieren!
  • Bitte weitersagen!

für Frauen


Sie finden auf einer einzigen Seite eine Vielzahl an interessanten Angeboten zu nahezu allen Lebensbereichen:

  • schnell
  • übersichtlich
  • ausführlich
  • aktuell
  • immer wieder neu
  • ohne Zeit raubendes Herumsurfen auf vielen verschiedenen Seiten.

Portrait des Monats: Esther Schmied-Peters



Seminare für Frauen, Esther Schmied-Peters
Fotonachweis: Esther Schmied-Peters

Jahrgang 1966, verheiratet, 2 Kinder
 
Davon verstehe ich etwas

  • Reiki im Alltag
  • Chaosmanagement 
  • Organisation
  • Soziale Kompetenzen
  • Motivation 
  • Wege zum Neuanfang   

 
Das tue ich gern

  • Mich in die Situation meines Gegenübers einfühlen
  • Dinge klar und deutlich auf den Punkt bringen
  • Seminare und Coachings ganzheitlich gestalten
  • Entwicklungsprozesse langfristig begleiten

 
Das bin ich

  • verantwortungsbewusst, empathisch, zielorientiert, humorvoll   

...


Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom  Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mit finanzieller Unterstützung

des Landes Nordrhein-Westfalen
     und der Europäischen Union