Kompetenztraining für Wirtschaft und Verwaltung

Modul:
Aktuelle Rechtschreibung – Sicherheit für Ihre tägliche Korrespondenz 

 
Seminarziel:
In unserem Workshop erfahren Sie wichtige Regeln für Ihren täglichen Schriftverkehr.

Sie lernen diese anhand von vielen Beispielen kennen und wenden sie in praktischen Übungen an.

Als Abschlusstest ist die Korrektur eines Briefes vorgesehen, bei dem Sie gleich das Gelernte üben können.
 
Methoden:
Workshop, der neben den kurzen Erläuterungen der aktuellen Regeln hauptsächlich aus interessanten Übungen, Anwendungsspielen und -aufgaben besteht.

Die Methode ist effektiv und wird von den Teilnehmenden immer wieder als sehr angenehm empfunden.

Dies fördert auch die Nachhaltigkeit des Trainings.
 
Inhalte:
Zuordnung der Laut-Buchstaben
-  Wann schreiben Sie „ß“ oder „ss“?
-  Was passiert beim Zusammentreffen von drei gleichen

    Buchstaben?
-  Welche Veränderungen gelten bei Fremdwörtern?
 
Getrennt- und Zusammenschreibung
-  Welche neuen Regeln sind für Sie wichtig?
 
Worttrennung am Zeilenende
 
Groß- und Kleinschreibung
-  Kennzeichen für eine Substantivierung
-  Wochentage und Tageszeiten: getrennt oder zusammen,

    groß oder klein?
-  des weiteren oder des Weiteren, folgendes oder

    Folgendes? Wie sieht die richtige Schreibweise bei diesen

    und ähnlichen Wörtern aus?
 
Seminardauer: 

2 Termine à 5 Stunden oder als Tagesseminar buchbar
 
Dozentin:  

Gerda Ezilius, GES Services, Kommunikationsberaterin
 
Mehr Infos unter:  02454 – 96 999 70

Modul:
The early birds…. – aus der Praxis für die Praxis

 
Unser Rechtschreibtraining am Morgen ist „kurz und kompakt“, aufgeteilt auf 2 Vormittage und gefüllt mit vielen Beispielen aus der Praxis. 
 
Ablauf:
8.00 – 8.15 Uhr   fließender Einstieg = Ankommen, Vorstellung und Einstieg
8.15 – 10.30 Uhr  Training „kurz und kompakt“
10.30 Uhr    Abschluss und weiter zum Arbeitstag
 
Inhalte:
Stolperfallen der Rechtschreibung und wie Sie diese zukünftig vermeiden. Anhand von vielen Beispielsätzen aus der Praxis werden die wichtigsten Regeln kurz erläutert. Anwendung bei Übungen und Fehlererkennung in einem Musterbrief sorgen für eine Vertiefung und Festigung des Wissens.
 
Laute, Buchstaben, Fremdwörter
- Erklärung der Regel und Praxisbeispiele bei ss/ß
- Häufig falsch geschriebene Fremdwörter
 
Getrennt- und Zusammenschreibung
- Die Grundregel
- Die Einzelfallregel
- Wichtige Änderungen
- Verbindungen aus Adverb und Verb


Beispiele aus der Praxis
 
Änderungen bei der Zeichensetzung
 
Groß- und Kleinschreibung
- Kennzeichen für eine Substantivierung
- Richtige Schreibweise von Wochentagen und Tageszeiten
- Häufige Fragestellungen/Fehlerquellen (z. B. bei

   feststehenden Begriffen)
 
Vorteil - Enger Praxisbezug!
 
Dozentin:

Gerda Ezilius, GES Services, Kommunikationsberaterin
 
Mehr Infos unter: 02454 – 96 999 70


Portrait des Monats: Corinna Agrusow



Seminare für Frauen Hessen Corinna Agrusow
Fotonachweis: Corinna Agrusow

Davon verstehe ich etwas

  • Menschen in ihre schöpferischen Potenziale bringen
  • Problemen auf den (Ur-)Grund gehen und so nachhaltig lösen
  • Ganzheitliche Berufliche Weiterbildung
  • Unternehmens-„Heilung“
  • Alltagstaugliche Anwendung der geistigen Gesetze für mehr Glück und Erfolg

 
Das tue ich gerne

  • Diese Themen anderen nahe bringen, z.B. in Seminaren und Workshops
  • Menschen zum „Ganzheitlich-Integrativen Matrix Coach“ ausbilden
  • Vorträge halten
  • neue Themen konzeptionieren
  • lernen

 
Das bin ich

  • humorvoll, pragmatisch, strukturiert, ganzheitlich denkend und handelnd 

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom  Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mit finanzieller Unterstützung

des Landes Nordrhein-Westfalen
     und der Europäischen Union